BSK holt Punkt in Königsbrunn

Schoss den Ausgleich. Benjamin Maier.
Schoss den Ausgleich. Benjamin Maier.

Einen verdienten Punkt holte der BSK Olympia Neugablonz beim Bezirksliagaspiel gegen Türk Königsbrunn. Zur Halbzeit stand es 0:0. Der Führungstreffer für Köngisbrunn fiel in der 67. Minute. Den Ausgleich schoss Benjamin Maier in der 82. Minute. Die Schmuckstädter stehen nun mit 17 Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz.

Schon nach fünf Minuten konnte sich Dennis Starowoit auszeichnen, als er einen Schuss aus 12 m glänzend parierte. Glück hatte der BSK als kurz darauf als ein Kopfball an die Innenseite des Pfostens ging. In der Mitte der ersten Spielhälfte fanden die Schmuckstädter zu ihrem gewohnten Kombinationsspiel und hatten mehr Spielanteile. Die größte Chance hatte Frederick Linke,  aber sein Schuss wurde noch abgefälscht. Dank  Dennis Starowoit blieb es beim 0:0, da er nochmals in höchster Not rettete.

 

Der BSK kam mit mehr Schwung  aus der Kabine und man merkte, dass sie hier etwas erreichen wollten. Leider ging ein direkt verwandelter Freistoß in die Maschen und man lag mit 1:0 hinten. Zehn Minuten später hätte Arkac alles klar machen können als er aufs leere Tor schoss und Eugen Erhart auf der Linie klärte. In der 83. Minute schoss Zoran Vrbanic aufs Tor. Der Torhüter konnte den Ball nicht festhalten und Benjamin Maier schob zum 1:1 ein.  Ein letztendlich verdientes Unentschieden

Auswärtssiege sind schön

Boxenstop auf der Heimfahrt von Stätzling.
Boxenstop auf der Heimfahrt von Stätzling.

Dieses Lied konnte Spieler und Fans des BSK Olympia nach dem Auswärtssieg gegen den FC Stätzling singen.  Nach Toren von Michael Herkommer (15) und Frederick Linke (20) führte der BSK zur Halbzeit mit 2:0.  Nach dem Anschlusstreffer der Heimmannschaft konnte  Benjamin Maier in der 90. Minute den 3:1 Endstand herstellen. Die Schmuckstädter bleiben im fünften  Spiel in Folge ohne Niederlage. 

Der BSK Olympia Neugablonz zeigte gleich zu Beginn eine geschlossene Mannschaftsleistung. Mit sicheren Kombinationen kontrollierten sie von Beginn an die Begegnung. In der 15.Minute bediente Benjamin Maier mit einem Steilpass Michael Uhrmann. Der legte quer und Michael Herkommer verwandelte sicher mit einem Direktschuss. Fünf Minuten später nutzte Frederick Linke einen Abpraller durch Dorijan Ozvald und verwandelte reaktionsschnell. Das Chancenplus lagt ganz klar beim BSK. Die Heimmannschaft spielte ohne Torgefahr. Kurz vor dem Halbzeitspfiff lief Benjamin Maier allein aufs Tor. Kurios. Der Schiedsrichter pfiff unter dem Lauf zur Halbzeit.

 

In der zweiten Spielhälfte wurde die Partie rassiger. In der 67. Minute ballerte Maximilian Heiß einen Elfmeter an den Pfosten. Ein paar Minuten später rettete Dennis Starowoit gegen den gleichen Spieler mit einer Glanzparade. In der 85. Minute der Anschlusstreffer durch Stefan Winterhalter per Kopfball. Den Sack zu machte der BSK in der 90. Minute  als ein Konter über Michael Herkommer, Ahmad Hamwi lief, den Benjamin Maier zum 3:1 abschloss.

Rot in der Nachspielzeit

Voller Einsatz durch Michael Herkommer.
Voller Einsatz durch Michael Herkommer.

2:0 gewann der BSK Olympia Neugablonz sein Punktspiel im heimischen Waldstadion. Trotzdem  war der Aufreger des Spiels in der Nachspielzeit. Can Balcioglu erhielt nach einem Foulspiel die Rote Karte. Zwei tolle Tore durch   Ahamad Hamwi und Michael Uhrmann in der zweiten Spielhälfte  machten den Sieg  perfekt. 

Es war die 92. Minute. Die Spieler auf der Auswechselbank waren schon aufgestanden und bereiteten sich zum Jubeln vor. Da foulte Can Balcioglu vor der Tribüne seinen Gegenspieler. Die Folge daraus – Rote Karte von Schiedsrichter Jakob Lang. Ein Wermutstropfen in einer starken Leistung des Gastgebers.

Nun von Beginn an. Bei herrlichem Herbstwetter spielten beide Teams sehr kontrolliert.  Augsburg versuchte es überwiegend über die linke Seite des BSK, kam aber an der gut gestaffelten Abwehr nicht vorbei. Die Schmuckstädter hatten ihre erste Chance als Benjamin Maier nach einem schönen Zuspiel von Michael Uhrmann den Ball knapp neben den Pfosten setzte  (7). Das nun Konstanz   in die Mannschaft kam, merkte man auch daran, dass Günter Bayer seine Startelf im Vergleich zum Spiel gegen Sonthofen nur auf einer Position veränderte. Für Christoph Sax kam Zoran Vrbanic. Die erste Aufregung des Spiels gab es in der 22. Minute. Einen Rückpass des eigenen Spielers nahm der  sonst sichere Torhüter Valentin Wendel auf. Der fällige Freistoß  von der Fünfmeterlinie wurde nach Ansicht der BSK – Spieler mit der Hand abgewehrt. Dorijan Ozvald beschwerte sich zu vehement und  bekam dafür die Gelbe Karte.  Mit einem gerechten 0:0 ging es in die Halbzeit.

 

Der BSK nahm von Beginn an das Heft in die Hand und erspielte sich Chance um Chance. So in der 54. Minute als Benjamin Maier nach einem tollen Zuspiel von Can Balcioglu am Torhüter der Gäste scheiterte. Allein das Eintrittsgeld wert war der erste Treffer der Schmuckstädter. Zoran Vrbanic flankt innerhalb des Strafraums auf Ahmad Hamwi. Der nahm den Ball direkt und hämmerte das Ding volley in die Maschen. Aller erste Sahne! (72) Ebenso schön anzuschauen war der zweite Treffer. Wiederum Zoran Vrbanic legte den Ball gefühlvoll in den Lauf von Michael Uhrmann. Dieser schloß gekonnt zur 2:0 Führung ab(76). Ins Spiel kam noch Frederick Linke und Christoph Sax. Die Augsburger konnten in den letzten Minuten der Begegnung die stabile Abwehr um Sandro Reichert und Maximilian Nieberle nicht mehr in Verlegenheit bringen. Als Spieler und Fans sich bereits fertig zum Jubeln machten, ereignete sich die oben beschriebene Aktion mit der Roten Karte. Ein verdienter Sieg und das vierte Spiel in Folge ungeschlagen. Am Mittwoch geht es nach Stätzling.

Nullnummer in Sonthofen

Maximilian Nieberle und seine Abwehrkollegen ließen keinen Gegentreffer  zu.
Maximilian Nieberle und seine Abwehrkollegen ließen keinen Gegentreffer zu.

Im dritten Spiel ungeschlagen bleib der BSK Olympia Neugablonz in der Bezirksliga Süd. Gegen den FC Sonthofen II gab es ein 0:0 Unentschieden.  Die Schmuckstädter holten sich dadurch den erhofften Punkt und belegen in der Tabelle weiterhin den 13. Platz.  Nach dem Spiel wird der Blick schon nach vorne gerichtet. Kommenden Samstag spielt man gegen die TG Viktoria Augsburg. Die Augsburger belegen aktuell den zweiten Tabellenplatz.

Bei herrlichem Wetter trat der BSK Olympia Neugablonz in der BauMit-Arena in Sonthofen an. Trainer Günter Bayer veränderte die Startelf der letzten Woche im Heimspiel gegen den TV Erkheim auf drei Positionen. Für den Rot gesperrten  Michael Herkommer kam Christoph Sax ins Spiel, Sandro  Reichert ersetzte Daniel Hutter und Can Balcioglu spielte für Zoran Vrbanic.

Beide Teams gingen motiviert und konzentriert zu Werke. Dem BSK Olympia Neugablonz merkte man an, dass er zwei Mal Siege hintereinander gewann. Sie kontrollierten die Begegnung und hatten mehr Spielanteile als der Gastgeber. Die erste Großchance erspielte sich  Michael Uhrmann, doch sein Schuss ging leider nur an die Latte von Latte von Torhüter Lars Micheel. Ebenso wenig Glück hatte Benjamin Maier. Gekonnt setzte er sich durch, aber sein strammer Schuss prallte gegen den Innenpfosten und ging wieder ins Spielfeld. Die letzten fünf Minuten der ersten Spielhälfte waren ein einziges Powerplay im Strafraum der Sonthofener. Leider kein Treffer.

 

In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild. Der FC Sonthofen war die dominierende Mannschaft und erspielte  einige gute Chancen. Günter Bayer reagierte und brachte Andres Krishtal für Can Balcioglu (77). Zehn Minuten später kam Frederick Linke für Eugen Erhart. Kurz danach Ersoy Ümre für Michael Uhrmann.  Der Gastgeber hatte mehrere gute Möglichkeiten, aber Dennis Starowoit war stets zur Stelle und hielt die  Null fest. „ Wir müssen in der ersten Hälfte in Führung gehen. Die zweite Halbzeit ging ganz klar an Sonthofen. Wir können  mit der Punkteteilung zufrieden sein,“ resümierte Günter Bayer nach dem Spiel.

Ja, erster Heimsieg!

250 Zuschauer sahen den ersten Heimsieg des BSK Olympia Neugablonz in dieser Bezirksligasaison. Dabei begann die Partie nicht optimal. Daniel Hutter erhielt in der 6. Minute die Rote Karte und der TV Erkheim schoss in der 36. Minute die Führung durch Stefan Oswald. Noch in der ersten Halbzeit  glich Dorijan Ozvald (38) aus und Michael Uhrmann erzielte fast mit dem Pausenpfiff die 2:1 Führung. Dank eines guten Torhüters Dennis Starowoit und einer  tollen kämpferischen Leistung holten sich die Schmucksädter den Sieg. Den dritten Treffer zum 3:1 Endstand erzielte Benjamin Maier (89). 

Motiviert und konzentriert wollte  der BSK Olympia Neugablonz sein Heimspiel im Waldstadion beginnen. Aber der Gast aus Erkheim dominierte die ersten Minuten und lief Angriff auf Angriff.  Die Folge des Sturmlaufes war eine Rote Karte für Daniel Hutter (6).  Kurz vor dem Strafraum hielt er seinen Gegenspieler und dieser kam zu Fall. Trainer Günter Bayer hatte nun viel an der Seitenlinie zu tun um sein Team taktisch neu zu orientieren. So langsam erholte man sich von dem Schock. Als man glaubte die Partie stabiler zu gestalten, erzielte der TV Erkheim den Führungstreffer durch Stefan Oswald. Eine flache Flanke trudelte durch den gesamten Strafraum an der Fünfmeterlinie entlang. Stefan Oswald stand am langen Pfosten und nagelte das Ding in die Maschen. (Treffer in der Bildfolge erkennbar (36).  Eugen Erhart schaffte es kurz danach den Ball aus zwei Metern unbedrängt am Tor vorbei zu schießen. Besser machte es Dorijan Oswald in der 36. Minute. Mit seinem linken Fuß beförderte er den Ball gekonnt ins Tor und es stand 1:1(38). Nun hatte der BSK Olympia Neugablonz seine stärkste Offensivphase und Michael Uhrmann schlug daraus Kapital. Kurz vor der Pause  erzielte er den Treffer zum 2:1.

 

Die Schmuckstädter kamen unverändert aus der Kabine. Erkheim  erhöhte den Druck auf das Tor der Grün – Weißen. Trainer Günter Bayer wechselte und Sandro  Reichert kam für Michael Herkommer. Kurz danach wurde Can Balcioglu eingewechselt und ein weiterer Defensivspieler verstärkte die Abwehr. Mit viel Geschick und einem souveränen Torhüter Dennis Starowoit gelang es die Führung zu halten. Groß war der Jubel als Benjamin Maier nach einem tollen Zuspiel von Zoran Vrabic den 3:1 Endstand erzielte. Der zweite Sieg in Folge und der Anschluss ans hintere Mittelfeld ist hiermit geschafft. Motivation für das nächste Auswärtspiel in Sonthofen.