BSK verliert in Wiggensbach mit 2:0

Benjamin Maier. Traff die Torlatte.
Benjamin Maier. Traff die Torlatte.

Im Auswärtsspiel der Bezirksliga Süd verlor der BSK Olympia Neugablonz beim  FC Wiggensbach mit 0:2.  Der  erste Treffer für den Gastgeber fiel in der 41. Minute. Der zweite Treffer in der 83. Minute. Damit hat sich der BSK aus der Spitzengruppe der Tabelle vorerst verabschiedet. 

 

Stark ersatzgeschwächt trat der BSK bei seinem Angstgegner FC Wiggensbach an. Mit Alexander Weber, Can Balcioglu, Cenk Er und Caner Schmitt fehlten einige Leistungsträger an diesem Spieltag. Zu Beginn agierten die Schmuckstädter aus einer sicheren Abwehr. Der  Gastgeber  versuchte es mit Weitschüssen, die eine sicher Beute von Dennis Starowoit waren. Akbulat schoss  in der 16. Minute ans Außennetz und in der 22. Minute traf Benny Maier er nur die Torlatte. Besser machte es der Wiggensbacher Haggenmüller in der 41.Minute. Seinen Schuss konnte Dennis Starowoit nicht festhalten  und der Ball ging zur Führung ins Tor.

Nur noch mit zehn Feldspieler agieren musste der BSK nach der Gelb – Roten Karten für Ozvald.  Den zweiten  Treffer machte Ried. Die Vorgeschichte. Dellaira wird an der Mittellinie gefoult. Ein Wiggensbacher Spieler will den Ball ins Aus schießen. Savota erläuft den Ball vor der Außenlinie und läuft aufs BSK-Tor. Die BSK-Spieler  bleiben stehen. Trotzdem passt Savata auf Ried, der ins leere Tor schießt. Fair Play?

 

Nach dieser Niederlage und 180 Minuten ohne Treffer muss der BSK sein Zwischentief gut verarbeiten und sich auf die nächste Partie gegen Kissing vorbereiten. 

BSK spielt unentschieden in Augsburg

Torlos 0:0 endete die Begegnung gegen Viktoria Augsburg. Dennis Starowoit hielt in der dritten Minute einen Foulelfmeter. Eine Punkteteilung mit der beide Mannschaften leben können.

Bereits nach drei Minuten hätte die Partie entschieden sein können. Viktoria Augsburg bekam einen Foulelfmeter zugesprochen.  Dennis Starowoit fischte den Ball aus dem linken, unteren Eck und hielt sein Team somit im Spiel. Der Torhüter der Neugablonzer war an diesem verregneten Nachmittag der beste Spieler der Gäste und konnte sich mit zahlreichen Paraden auszeichnen. Machtlos wäre er sicherlich in der elften Minute gewesen, als eine Flanke die Torlinie entlang trudelte und schnell aus der Gefahrenzone geschossen wurden. Es ergab sich ein ähnliches Bild wie im letzten Spiel. Der Gegner hatte in der Anfangsphase mehr Spielanteile und der BSK bekam das Spiel nicht so recht unter Kontrolle. Es dauerte bis zur 28. Minute bis der erste Torschuss durch Alexander Weber auf das Gehäuse der Gastgeber abgegeben wurde. So ging es mit Glück und einem guten Torhüter in die Halbzeit.
Der BSK hatte nun mehr Spielanteile und kontrollierte phasenweise die Begegnung. Zwanzig Minuten vor Schluss wurde Caner Schmitt im Strafraum gefoult. Leider blieb der Pfiff aus und es wurde weitergespielt.  Verletzungsbedingt mussten danach Schmitt und Balcioglu den  Platz verlassen. Für die beiden kam Sax und Akublat. Zehn Minuten vor dem Ende dann doch der erste Treffer für die Schmuckstädter durch Ozvald. Leider Abseits, das Tor wurde nicht gegeben.  Alexander Weber meinte nach dem Spiel: „ Die Unsicherheit nach der Niederlage gegen Erkheim war da. Viktoria hatte anfangs mehr vom Spiel, aber wir haben immer besser hineingefunden. Wir können mit diesem Punkt gut leben.“
Nun geht es in den kommenden Wochen gegen einige Spitzenmannschaften der Liga. So trifft man am kommenden Wochenende auf das Team des FC Wiggensbach.

BSK verliert im Flutlichtspiel mit 4:0

Der BSK Olympia Neugablonz hat sein Heimspiel in der Bezirksliga Süd mit 4:0 gegen den TV Erkheim verloren. Zur Halbzeit lag der BSK bereits mit 3:0 in Rückstand.   Die Schmuckstädter hatten  an diesem Spieltag keine Chance gegen einen starken Gast aus dem Unterallgäu.

Eigenschaften, die sonst den BSK prägen, wie Aggressivität und Willensstärke, zeichneten an diesem Abend den TV Erkheim aus. Verkehrtes Bild gleich zu Beginn. Der Gast störte die Schmuckstädter bereits im Spielaufbau.  So kam es bereits in der neunten Minute zu einem Ballverlust im Mittelfeld. G. Dellaira verliert den Ball und Vogel schießt über Torhüter Dennis Starowoit ins Netz (9). Erkheim hatte weiterhin mehr vom Spiel.  Bis auf einen Schuss von Benjamin Maier und einem Freistoß von Cenk Er kam nicht viel auf das Tor der Gäste.
Ein weiterer individueller Fehler beim 2:0.  Ein Einwurf zu Torhüter Starowoit nutzt  Oswald gedankenschnell, nimmt diesem den Ball ab und schiebt zur 2:0 Führung ein (34).  Das war aber noch nicht alles. Eine Flanke von rechts verwandelt Becker und trifft zum 3:0 (37). Somit auch der Halbzeitstand.

 

 

In der zweiten Spielhälfte ist der BSK zwar optisch überlegen, kommt aber kaum in die Nähe des Strafraums. Palvöllgyi kommt für Balcioglu (55) um auf der rechten Seite Druck zu  machen.  Zwei Freistöße von außen bringen ebenfalls keine Gefahr. Besser macht es der TV. Ein Konter kann nur noch mit einem Foulspiel gestört werden. Vogel verwandelt in der 81. Minute sicher zum 4:0.

Ein gebrauchter Tag für den BSK Olympia Neugblonz an diesem schönen Spätsommerabend. 

Spitzenreiter!

In guter Form. Can Balcioglu.
In guter Form. Can Balcioglu.

Der BSK Olympia Neugablonz hat sein Auswärtsspiel in der Bezirksliga Süd beim TSV Bobingen mit 1:0 gewonnen. Zur Halbzeit blieb es torlos. Den Siegtreffer schoss Benjamin Maier in der 48. Minute. Somit hat der BSK die Tabellenführung eingenommen. 

Ohne Trainer Günter Bayer, der sich noch im Krankenstand befindet spielte der BSK sein Auswärtsspiel beim TSV Bobingen. Bereits in der fünften Minute lief Benny Maier allein auf den Gästetorhüter zu, scheiterte aber. Ebenfalls Alexander Weber versuchte es mit einem Alleingang nur zwei Minuten später. Der Schuss wird vom Verteidiger von der Linie gekratzt. Mitte der ersten Hälfte setzt Cenk Er sich energisch durch und erobert den Ball. Er spielt zu Benny Maier, der leider nur den Pfosten trifft. Bis dahin eine überlegen geführte Partie der Gäste. Das Spiel auf den Kopf stellten beinahe zwei Freistöße der Gastgeber. In der 42. und 45. Minute traf Mutlu jeweils nur den Pfosten. Dann kam der Halbzeitpfiff.

 

 

Unverändert kamen beide Mannschaften aus den Kabinen. Der BSK übernahm sofort die Initiative. Caner Schmitt spielt von außen auf Alexander Weber , der bis zur Grundlinie durchläuft. Sein Rückpass erreicht Benjamin Maier. Dieser zögert nicht lange und trifft zum 1:0  (48). Nur einige Minuten später wird Weber im Strafraum gefoult. Elfmeter? Nein, der Schiedsrichter lässt weiterspielen. Der TSV versuchte in der Schlussphase nochmals alles, um wenigstens einen Punkt zu erreichen. Es wurde hektisch. Es blieb bei der Führung. In die Partie kam Palvölgiy für Cenk, Erhart für Balcioglu und Sax für Schmitt.

Ein verdienter Sieg der Schmuckstädter und die Tabellenführung an diesem Spieltag.

BSK schlägt Sonthofen II mit 4:0

Brachte Schwung in die Partie.  A. Dellaira
Brachte Schwung in die Partie. A. Dellaira

Drittes Heimspiel – dritter Sieg. Der BSK Olympia Neugablonz befindet sich weiter auf der Erfolgsspur in der Bezirksliga Süd. Gegen den FC Sonthofen II gewann die Bayer – Truppe verdient mit 4:0.  Damit bleiben sich die Schmuckstädter in der Tabelle weit vorne. 

Das Spiel begann bei herrlichem Fußballwetter mit einer Schweigeminute für Horst Seibt, der vergangenen Montag im Alter von 62 Jahren verstarb.

Der BSK begann gewohnt druckvoll und erspielte sich in der Anfangsphase der Partie mehrere Chancen. So geht ein Schuss von Benny Maier knapp am Tor vorbei (7) und Palvölgyi schoss freistehend aus 6 m  über das Tor. Besser machte es Cenk Er, der einen Freistoß  aus 20 m abfälschte und zum 1:0 traf(26). Die Schmuckstädter erhöhten nun den Druck. Die Folge daraus war das 2:0 (30). Eine Kombination über G. Dellaira und Maier vollendete Palvölgyi. Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand.

 

Unverändert kamen die Grün – Weißen aus der Kabine. In der 62. Minute kam A. Dellaira für Palvölgyi.  Der BSK wurde nun Mitte der zweiten Hälfte passiver und überließ Sonthofen das Spiel. Die Folge daraus war ein Pfostenschuss der Oberallgäuer. Im Stile einer Spitzenmannschaft antwortete die Heimmannschaft. Benny Maier setzte sich auf der Außenbahn gekonnt durch und lief alleine aufs Tor. Den Querpass  musste A. Dellaira nur noch einschieben (76). Die Sonthofener gaben nicht auf und wollten unbedingt einen Treffer erzielen. Dies wäre ihnen auch beinahe gelungen, aber Dennis Starowoit vereitelte die Großchance mit einer Glanzparade.  Für seinen tollen Torpass revanchierte sich A. Dellaira in der 88. Minute. Dieser setzte sich im  Strafraum durch, passte nach hinten, bediente Benny Maier und dieser schob zum 4:0 ein.  Vor 210 Zuschauern war es ein verdienter Sieg des BSK.
Dennis Starowoit nach den Spiel: " Es war ein verdienter Sieg. Wir  zeigten  eine geschlossene Mannschaftsleistung:"

Nun geht es am Mittwoch zum Pokalspiel nach Lamerdingen.