Weitere Testspiele

Seit vier Wochen stecken die Fußballer des BSK Olympia Neugablonz in der intensiven Vorbereitungsphase. Bisher standen zwei Partien auf dem Programm. Allerdings konnte gegen den FC Buchloe (2:3) und DJK SV Ost Memmingen (2:2) nicht gewonnen werden. Das soll sich nun beim dritten Vorbereitungsspiel, am Sonntag (3.3.) um 17 Uhr, auf dem Kunstrasenplatz in der Turnerstraße gegen den FC Blonhofen ändern.

 

Coach Mathias Franke kann derzeit aus den Vollen schöpfen. Mit James Lugobola und Enes Özdemir stehen zwei weitere Kicker wieder parat. „Damit wächst der Konkurrenzkampf, weil sich viele beweisen möchten“, freut sich der 32-jährige Spielertrainer über die Trainingsbeteiligung. Dadurch böten sich wieder viele personelle Möglichkeiten im Testspiel. Gegen das Kreisklassen-Team wird Neugablonz daher wieder einiges ausprobieren. Seinen Einsatz im Tor wird Lucas Hermann bekommen. Bereits um 15 Uhr kickt die Zweite Mannschaft des BSK gegen den FC Blonhofen 2. (stg)

 

Sieg gegen Schlingen

Die Zweite Mannschaft des BSK Olympia Neugablonz hat auch im zweiten Testspiel einen Sieg geholt. Sie gewannen gegen den SV Schlingen verdient mit 5:1. Damit tankt das Team von Coach Alexander Lang und Co-Trainer Angelo Pohl weiterhin Selbstvertrauen.

 

Obwohl die Gäste bereits früh durch Niklas Kusterer (14.) in Führung gingen, ließen sich die Hausherren nicht aus dem Konzept bringen. Kamil König, der in der 20. und 45. Minute traf, sowie Layth Pechnig (38.) sorgten für ein beruhigendes 3:1-Halbzeitergebnis. Nach der Pause markierten Andreas Krishtal (62.) und Layth Pechnig (70.) die weiteren Treffer. „Alle haben mitgezogen, denn es war eine Teamleistung. So möchten wir es auch sehen“, bilanziert Angelo Pohl die 90 Minuten im Test gegen die Unterallgäuer. Jeder sei für jeden da gewesen und gelaufen, freut sich der Co-Trainer über die Bereitschaft eines jeden Einzelnen im Training und auch in den Vorbereitungsspielen.

 

Unentschieden im Testspiel

Der BSK Olympia Neugablonz hat auch das zweite Testspiel in der laufenden Vorbereitungsphase nicht gewinnen können. Eine Woche nach der knappen 2:3-Niederlage gegen den FC Buchloe reichte es im Duell mit dem Kreisliga-Vertreter DJK SV Ost Memmingen aus der Gruppe Nord zu einem 2:2-Unentschieden. Allerdings liefen die Schmuckstädter zweimal einem Rückstand hinterher.

 

Mit den Maustädtern stand ein spielerisch guter Gegner auf dem Kunstrasenplatz gegenüber. Schon nach sechs Minuten klingelte es im BSK-Tor, als Naim Nimanaj Schlussmann Dennis Starowoit keine Chance ließ. Doch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. In der 12. Minute erzielte Layth Pechnig das zwischenzeitliche 1:1. Dennoch gelang erneut den Gästen vier Minuten vor dem Pausenpfiff ein weiterer Treffer. Wieder war es Nimanaj, der sein Team in Führung brachte.

 

 

 

Im zweiten Abschnitt klingelte es nur noch einmal, und zwar im Memminger Tor, als Benjamin Maier in Minute 52 einen sehenswerten Treffer zum 2:2 erzielte. Zwar hatte der BSK noch einige Möglichkeiten, der Sieg wurde ihnen am Ende nicht vergönnt. Besonders der Auftritt im zweiten Durchgang stimmt Coach Eugen Erhart positiv. „Das sah schon viel besser aus als noch letzte Woche. Gegen Buchloe habe ich keinen Klassenunterschied gesehen.“

 

Testspiel gegen DJK Memmingen Ost

Während der BSK am vergangenen Wochenende gegen Buchloe mit 2:3 den Kürzeren zog, hatte DJK SV Ost das U19-Team des FC Memmingen zum Gegner. Sie gewannen am Ende mit 5:3. Im Team des nächsten Gegners sind einige Bekannte, die parallel für Futsal Allgäu in der Regionalliga Süd kicken: Mirhan Kaya, Josip Kordick, Jonathan Pohl und Spielertrainer Naim Nimanaj.

Auf Seiten der Schmuckstädter muss Spielertrainer Mathias Franke auf James Lugobola und Enis Özdemir (beide angeschlagen) verzichten. „Schade, dass Enis ausfällt, weil er bei seinem ersten Auftritt gegen Buchloe schon einen guten Eindruck hinterlassen hat“, so der 32-Jährige. Anders als noch gegen Buchloe soll die Mannschaft gegen einen spielstarken Gegner eine Schippe drauflegen. „Wir sind jetzt seit drei Wochen im Training. In jeder Einheit arbeiten wir hart. Von daher ist es auch selbstverständlich, dass sich die Spieler zeigen müssen“, ist für Franke erneut das Resultat sekundär. Positiv sei für den Spielertrainer die überaus starke Trainingsbeteiligung. Denn im Gegensatz zur Sommervorbereitung im vergangenen Jahr könne das Trainerteam um Franke und Eugen Erhart auf einen großen Kader zurückgreifen. „Wir haben gerade ein Luxusproblem mit vielen Spielern. Doch der Konkurrenzkampf ist sehr wichtig“, sagt der BSK-Coach. Bereits um 12.30 Uhr erwartet übrigens die Zweite Mannschaft der Neugablonzer den SV Schlingen zum Testspiel. (stg)

 

Die Hallensaison geht in die letzte Runde

Zum Ende einer langen Hallensaison haben auch die Alte Herren des BSK Olympia Neugablonz zu einem Turnier eingeladen. Die Schmuckstädter, die mit zwei Mannschaften auf das Parkett schritten, erreichten mit „Team Weis“ das Finale. Allerdings mussten sie sich um Platz eins dem SV Salamander Türkheim mit 1:2 geschlagen geben. Im kleinen Finale setzte sich der TSV Oberbeuren mir 3:1 gegen den SVO Germaringen durch. Jubel gab es auch bei den kleinen Kickern aus Türkheim.

. Am gleichen Tag stand vormittags ein weiteres E-Jugendturnier auf dem Programm. Der SV Salamander gewann das Finale überzeugend gegen den TSV Kottern mit 3:0. Der BSK mit seinen beiden teilnehmenden Teams belegte die Ränge sieben und acht. Die letzten beiden Hallenturniere stehen am Sonntag in der Dreifachturnhalle auf dem Programm, wenn um 9 Uhr die G-Jugend, ab 15 Uhr dann erneut die E-Jugend zum Kräftemessen mit den teilnehmenden Teams einlädt. (stg)