Es geht wieder los

Spielertrainer Mathias Franke beim Trainingsstart.
Spielertrainer Mathias Franke beim Trainingsstart.

Über 20 Spieler versammelte Spielertrainer Mathias Franke zum Trainingsauftakt der ersten Mannschaft des BSK Olympia Neugablonz. „ Wir finden hier optimale Bedingungen vor. Ein Kunstrasenplatz und eine Turnhalle,“ so  der Übungsleiter. „Wir müssen das optimale daraus machen, es liegt an euch,“ ergänzte er. Sportvorstand Antonio Mezzoporte appellierte ebenfalls an die Akteure, sich  optimal auf die bevorstehenden Spiele vorzubereiten.

Hallentage beim BSK

Der Hallenfußball dominiert weitestgehend das Geschehen. Zahlreiche Turnier finden noch statt. Der BSK Olympia Neugablonz richtet am Wochenende in der Dreifachturnhalle in der Turnerstraße die „Haustechnik Avan-Hallentage“ aus. Am Samstag starten ab 9 Uhr die B-Jugendlichen. Neben dem SVO Germaringen, FC Thalhofen und TSV Kottern, haben auch der FC Ismaning und der FC Eintracht München die Turniereinladung des BSK angenommen.

Neugablonz selbst tritt mit zwei Teams auf. Am Nachmittag sind dann die B-Juniorinnen an der Reihe. Auch hier spielen zehn Teams um den Turniersieg, wobei mit Schwaben Augsburg, TSV Dachau, BCF Wolfratshausen und Teutonia München Mannschaften ihre Zusage gegeben haben, die einen längeren Weg in die Schmuckstadt haben. Der Sonntag gehört ganz den E-Junioren. Ab 9 Uhr geht es mit dem E2-Turnier los, ehe dann die E1 den Schlusspunkt setzen. Was Matthias Berger, stellvertretender Jugendleiter, besonders freut, „dass wir es geschafft haben, Spieler beider Seniorenteams als Schiedsrichter für unsere Turniere zu gewinnen.“ stg

BSK-Jugend trumpft auf

Die erfolgreichen F1-Juniorenkicker des BSK Olympia Neugablonz mit ihrem Coach Michael Kares. © BSK
Die erfolgreichen F1-Juniorenkicker des BSK Olympia Neugablonz mit ihrem Coach Michael Kares. © BSK

Die Nachwuchskicker des BSK Olympia Neugablonz haben sich bei den zurückliegenden Hallenturnieren wieder von ihrer besten Seite gezeigt. Dabei stachen besonders die F1- und D1-Junioren heraus, die mit Medaillen und Pokalen nach Hause zurückkehrten.

 

 

 Die F1-Junioren schafften zuletzt drei Podestplätze. So gewannen sie nicht nur bei einem Turnier der SpVgg Kaufbeuren, sondern auch beim VfL Kaufering jeweils den dritten Rang. Höhepunkt war der Turniersieg beim TSV Landsberg.

Beim Kreisturnier des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) in Mauerstetten zeigten sich die D-Junioren in bestechender Form. Nach zwei Auftaktsiegen wurde es im Duell gegen die JFG Mühlbachtal hitzig in der Halle, als BSK-Torwart Omer außerhalb des Strafraums nach einem unabsichtlichen Handspiel die Rote Karte erhielt und daraufhin vom Turnier ausgeschlossen wurde. Für ihn stand Lejan im Kasten, der hielt sogar in letzter Sekunde das 0:0 fest in Händen. Weil auch ein fälliger Strafstoß den Schmuckstädtern nicht zugesprochen wurde, was Coach Carrozzo monierte, wurde er vom Schiedsrichter sogar auf die Tribüne verbannt. Nicht weniger dramatisch und emotional ging es im nächsten Duell gegen die SpVgg Kaufbeuren zu. Zwar verlor Neugablonz am Ende das Stadtderby mit 1:3, doch verloren sie durch eine Verletzung aus dem Spiel heraus Hannes, der sogar zur Untersuchung ins Krankenhaus musste, es ihm aber mittlerweile wieder gut geht. In der Folge gewann ein dezimiertes BSK-Team noch gegen Stötten (1:0) und Blonhofen (2:1), sodass am Ende der hervorragende zweite Platz heraussprang.

Unterdessen bezahlten die B-Juniorinnen in den vergangenen Wochen ziemlich viel Lehrgeld. Bei einem BFV-Turnier in Durach kameb sie auf den letzten Rang. In Donauwörth lief es anfangs zwar nicht besser, doch im Spiel um Platz fünf konnten die BSK-Perlen glücklich das Match gegen den VfL Ecknach für sich entscheiden. Bei einem hochkarätigen Turnier in Schwaig fuhr der BSK mit einem jüngeren Jahrgang hin. Das Team von Matthias Berger wurde letzter.

 

Auch am Samstag geht es für den Nachwuchs wieder aufs Parkett: Die B-Juniorinnen des BSK treten in Gilching an und haben es mit starker Konkurrenz zu tun. Neben dem FC Augsburg treffen sie auch auf den FC Bayern München. Ihr erstes Hallenturnier bestreitet dagegen das neuformierte C-Juniorinnenteam erst eine Woche später in Buchenberg. stg

Gelungene Hallentage des Nachwuches

Ein voller Erfolg waren die Hallentage des BSK Olympia Neugablonz. Vier Tage lang nahmen die Nachwuchskicker die Dreifachturnhalle für sich in Anspruch. Umso größer war die Freude, dass nach zwei Jahren coronabedingter Pause viele Vereine an dem Spektakel teilgenommen haben. Insgesamt standen sechs Nachwuchsturniere auf dem Programm.

 Am ersten Tag gingen die Bambinis und die C-Junioren aufs Parkett, wobei bei den Kleinsten nur der Spaß im Vordergrund stand. Bei den U13-Kickern erreichte der BSK mit seinen beiden Mannschaften einen fünften und sechsten Rang. Den Turniersieg holte sich der FC Veldidena Innsbruck aus Österreich. Die F1-Junioren des BSK erreichten am Ende den dritten Platz und schlugen sich hier wirklich gut. Nicht zu stoppen war der FC Kempten, der sich hier Platz eins erkämpfte. Ihre Premiere bei den BSK-Hallentagen feierten die B-Juniorinnen mit zwei Mannschaften. Sie kamen am Ende auf Rang fünf und sechs. Der FC Augsburg, der ebenfalls mit zwei Mannschaften das Turnier bereicherte, holte sich den Siegerpokal. Am Donnerstag schritten erneut die C-Junioren aufs Parkett, wobei der BSK hier zwei Mannschaften seiner C2 auflaufen ließ. Im Halbfinale musste sich der Gastgeber dem späteren Zweitplatzierten Veldidena Innsbruck knapp mit 2:3 geschlagen geben. Auch im anderen Semifinale stand eine Neugablonzer Mannschaft, die allerdings gegen FC Neuhadern München mit 0:4 deutlich verlor. Die Landeshauptstädter setzten sich im Finale gegen die Tiroler mit 2:0 durch. Am letzten Tag der Hallentage kamen abschließend die D- und A-Junioren zum Zug, die sich jeweils mit dem zweiten Platz belohnten. „Hier wäre von der spielerischen Klasse für beide Mannschaften auch der erste Platz locker möglich gewesen“, freut sich Organisator und stellvertretender Jugendleiter Matthias Berger über dieses besondere Ergebnis. Am Ende fehlte auch das Quäntchen Glück. Denn das Finale der D-Jugend verlor der BSK mit 2:3 nach Siebenmeterschießen gegen den TSV Kottern. „Gerade sie waren spielerisch an dem Tag allen Turnierteilnehmern stark überlegen“, so Berger. Mit zwei Podestplätzen beendeten auch die U19-Junioren der Schmuckstädter das Turnier, wobei der BSK das Finale gegen den SVO Germaringen mit 0:1 abgab. Neugablonz, die mit einer weiteren Mannschaft bei der A-Jugend teilnahm, holte sich am Ende Platz vier. „Unser Dank gilt vor allem den Turnierteilnehmern, ehrenamtlichen Helfern, Eltern und Schiedsrichtern, die dazu beigetragen haben, dass es wieder gelungene Hallentage waren“, zieht Matthias Berger ein rundum zufriedenes Fazit.

SVO Germaringen gewinnt AH-Turnier

Alle teilnehmenden Kicker des BSK AH-Turniers auf einem Blick. © Matthias Berger/BSK
Alle teilnehmenden Kicker des BSK AH-Turniers auf einem Blick. © Matthias Berger/BSK

Der SVO Germaringen hat das vom BSK Olympia Neugablonz veranstaltete AH-Hallenfußballturnier gewonnen. Souverän konnten die Ostallgäuer aus der Nachbargemeinde alle fünf Partien gewinnen, sodass sie am Ende souverän Platz eins erreichten. Der BSK Olympia Neugablonz stellte bei diesem Turnier zwei Mannschaften. Das Sechserfeld komplettierten neben Germaringen noch der TSV Oberbeuren, FC Friends und die SpVgg Rieden, die sich wiederum gemeinsam mit AH-Kickern des BSK zusammenschlossen.

Das Turnier verlief im Modus „jeder gegen jeden“. Während dem Turnier wurde durchaus attraktiver Hallenfußball geboten. Altbekannte Kicker präsentierten sich in einer guten Form und zeigten phasenweise gute Spielaktionen. Insgesamt fielen in 15 Begegnungen 35 Tore, wobei Turniersieger Germaringen 13 Treffer versenkte und nur zwei Gegentore kassierte. Der BSK kam mit seiner ersten Mannschaft auf Rang drei, das Team BSK II wurde Letzter. Zum Ende des Turniers gab es noch viele gute Gespräche – besonders über alte Zeiten. Vielmehr waren sich alle teilnehmenden Mannschaften einig, dass dieses Event nochmals wiederholt werden soll. Die AH des BSK plant im Juli 2023 ein Sommerturnier und wird im Dezember auch in der Halle wieder die Mannschaften einladen. Übrigens: Sämtliche Einnahmen aus dem Kioskverkauf kommen dem Nachwuchs des BSK Olympia Neugablonz zugute.

 Die Tabelle:

 1. SVO Germaringen     13:2         15

2. TSV Oberbeuren            5:4            8

3. BSK I                                        6:11           6

4. FC Friends                           3:4            5

5. BSK/SpVgg Rieden      5:7            5

 

6. BSK II                                       3:7          3